Poetry Slam

 

Poetry Slam ist eine Kunstform, die bereits in den späten 90ern in Deutschland angekommen ist. Das Prinzip ist einfach: KünstlerInnen aller denkbaren Genres stellen sich dem Wettbewerb, der vom Publikum entschieden wird. Sie haben 5-7 Minuten auf der Bühne, lesen nur selbstgeschriebene Texte, dürfen sich nicht verkleiden und keine Hilfsmittel abgesehen vom Textblatt benutzen.

Inzwischen finden die Slams in Jugendzentren statt, aber auch auf Kleinkunstbühnen, in Theatern, Hörsälen und Veranstaltungsstätten wie der Elbphilharmonie in Hamburg oder der frankfurter alten Oper.

Aktuell veranstalten und moderieren wir Veranstaltungen mit Zuschauerzahlen von 50 bis 400 im kompletten Main-Taunus-Kreis.

12513627_1698741473671827_9039208067065237858_o