Es ist Dienstag, der 06. März 2018 und ich stehe im Frankfurter Bahnhofsviertel auf der Bühne. Ich habe Gänsehaut. Sechs Stunden Benefizslamshow. Die Mitarbeiter der Teestube sind völlig überwältigt. Sie stehen in gespendeten Hoodies am Getränkeverkauf und strahlen.

Es ist Donnerstag, der 15. Februar 2018 und ich lese kopfschüttelnd einen Zeitungsbericht. ich erfahre, welche Auswirkungen die Gentrifizierung auf eine soziale Einrichtung im Bahnhofsviertel hat. Die Teestube Jona ist ein Platz für die, die keinen Platz haben, ein Treffpunkt und Wohnzimmer für bedürftige Menschen. Der Mietvertrag läuft im November aus, aber das reicht dem neuen Eigentümer nicht. Also wird der Strom gekappt, das Wasser abgestellt, die Heizung abgeschaltet, Sozialarbeiter und Besucher werden bedroht, alles um sie zum Aufgeben zu zwingen. Aber sie geben nicht auf. Was kann man da tun? Aufmerksamkeit schaffen, Spenden sammeln, da sind sich die Slammer im frisch eröffneten Gruppenchat einig. Also wird ein Benefizslam geplant. Über 20 Poetry Slammer und Musiker wollen auftreten und den Abend gestalten, statt einer klassischen Abendveranstaltung startet das Spektakel schon um 16 Uhr. Die Slammer wechseln, das Publikum wechselt, die Mitarbeiter der Teestube und der Moderator Juston Buße, Initiator der Veranstaltung, bleiben.

Für mich bleibt die Lektion, dass wir eine soziale Verantwortung haben. Wir alle. Und das wir hinsehen müssen. Gemeinsam ist so viel mehr möglich, so viele Grenzen werden Vorschläge, Hindernisse zu Spielgeräten und Probleme zu Herausforderungen. Die Mitarbeiter der Teestube haben unter den schlimmsten Bedingungen weitergearbeitet. Sie haben nicht aufgegeben. Weil es um die Sache geht. Und ob Sachspende, Geldspende oder nur Aufmerksamkeit, jeder kann was tun. Wir sind „nur“ Poetry Slammer, aber wir konnten was tun. Wer helfen möchte, kann sich auf der Internetseite der Teestube informieren (teestube-jona.de) oder gerne an folgende Bankverbindung spenden:

Projektgruppe Bahnhofsviertel e.V.
Frankfurter Sparkasse 1822

IBAN:
DE52 5005 0201 0000 2919 51
BIC: HELADEF1822

 

Danke Juston, danke Team der Teestube, danke Publikum, danke Kollegen.

 

Walheimat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
YouTube
Instagram